63.072,23 €

-3.269,51 €-5,18 %

3.051,51 €

-240,62 €-7,89 %

Bitcoin vs Ethereum im Vergleich

Allgemeines

Beschreibung

Bitcoin Logo
Bitcoin
 (BTC)

Bitcoin ist eine digitale “Peer-to-Peer” Währung auf Basis der Blockchain-Technologie. Statt von einer zentralen Instanz (zum Beispiel Staat oder Zentralbank), wird Bitcoin von einem stetig wachsenden Netzwerk an Teilnehmern kontrolliert und gilt daher als äußerst dezentral und zensurresistent. Neben der Funktion als Währung wird Bitcoin auch als digitales Gold bzw. Wertspeicher genutzt.

Bitcoin Übersicht
Ethereum Logo
Ethereum
 (ETH)

Ethereum ist die marktführende Infrastruktur für dezentrale Applikationen, Decentralized Finance (DeFi) und NFTs. Grundlage von Ethereum ist eine virtuelle Maschine (EVM), auf der Wenn-Dann-Funktionen (sog. Smart Contracts) automatisch ausgeführt werden können. Die Transaktionen auf Ethereum werden von einem großen Netzwerk aus Teilnehmern dezentral verwaltet und validiert.

Ethereum Übersicht

Nutzen und Ziele

Bitcoin Logo
Bitcoin
 (BTC)
  • Digitale Währung
  • Wertspeicher (digitales Gold)
  • Zensurresistenz, Sicherheit und Dezentralität
Ethereum Logo
Ethereum
 (ETH)
  • Smart Contract Plattform
  • Dezentrale Finanzservices (DeFi)
  • Dezentrale Applikationen

Kurs und Marktdaten

Marktdaten
BitcoinEthereum
Marktkapitalisierung
1,24 Bio. €
366,34 Mrd. €
Aktueller Kurs

63.072,23 €

-3.269,51 €-5,18 %

3.051,51 €

-240,62 €-7,89 %
BTC RechnerETH Rechner
Allzeithoch
69.280,20 €
14.03.2024-8,81 %
4.569,25 €
10.11.2021-33,05 %
Allzeithoch von Kryptowährungen
Tiefster Kurs im Zyklus
57.145,10 €
20.03.2024+10,56 %
831,37 €
18.06.2022+267,94 %
Prognose für 2024
Powered by AI
92.950,06 €
+47,21 %
4.647,50 €
+52,17 %
BTC PrognoseETH Prognose
Relative Strength Index (RSI)
Neutral
BuySell
54,39 (Neutral)
Neutral
BuySell
43,55 (Neutral)
Kurstrend
15/30   Tage positiv
17/30   Tage negativ
Kursentwicklung
+120,46 %
+54,83 %
Kursentwicklung
+61,03 %
+31,57 %
Kursentwicklung
-5,86 %
-16,20 %
Kursentwicklung
-2,49 %
-3,02 %
Kursentwicklung
-5,18 %
-7,89 %
Kursentwicklung
-0,27 %
-0,20 %
Jährliche Rendite
+65,76 %
+53,71 %
Jährliche Rendite
+155,75 %
+90,96 %
Jährliche Rendite
-64,21 %
-67,48 %
BTC RenditenETH Renditen
Gesamtrendite
+97.736.363,61 %
20102024
+116.829,67 %
20152024
⌀ Jährliche Rendite
+639,43 %
+1.063,22 %
Handelsvolumen
31,83 Mrd. €
in 24h
15,38 Mrd. €
in 24h
Maximale Anzahl
21 Mio.
Davon aktuell im Umlauf
19,68 Mio.
120,07 Mio.
Inflation
1,74 %
Jahr
-0,32 %
Jahr
Inflation von Kryptowährungen

On-Chain Daten

Marktdaten
BitcoinEthereum
TVL (Total Value Locked)
48,13 Mrd. €
Was ist Total Value Locked?
Marktkap./TVL (Verhältnis)
7,61
Transaktionen (⌀ Tag)
444.873
1,13 Mio.
Aktive Nutzer (Adressen)
829.411
574.344

Bewertung

Bewertung
BitcoinEthereum
Unsere Gesamtbewertung
Bitcoin
Ethereum
So bewerten wir Kryptowährungen

Unsere Einzelbewertungen

Risiko
Bitcoin: 9 von 10
Risiko (Bitcoin)
Ethereum: 8 von 10
Risiko (Ethereum)
Bitcoin Logo
Ethereum Logo
riskantweniger riskant
Community
Bitcoin: 10 von 10
Community (Bitcoin)
Ethereum: 9 von 10
Community (Ethereum)
Bitcoin Logo
Ethereum Logo
kleingroß
Hype & Momentum
Bitcoin: 8 von 10
Hype & Momentum (Bitcoin)
Ethereum: 9 von 10
Hype & Momentum (Ethereum)
Bitcoin Logo
Ethereum Logo
schwachstark
Aktive Nutzung
Bitcoin: 9 von 10
Aktive Nutzung (Bitcoin)
Ethereum: 9 von 10
Aktive Nutzung (Ethereum)
Bitcoin Logo
Ethereum Logo
geringhoch
Netzwerkeffekt
Bitcoin: 10 von 10
Netzwerkeffekt (Bitcoin)
Ethereum: 8 von 10
Netzwerkeffekt (Ethereum)
Bitcoin Logo
Ethereum Logo
schwachstark
Dezentralität
Bitcoin: 10 von 10
Dezentralität (Bitcoin)
Ethereum: 8 von 10
Dezentralität (Ethereum)
Bitcoin Logo
Ethereum Logo
zentraldezentral

Informationen

Info
BitcoinEthereum
Gründer
Satoshi Nakamoto
Vitalik Buterin, Gavin Wood
Entwickler
Open Source
Ethereum Foundation, Open Source
Veröffentlichung
2008
2015
Open Source
Ja
Ja
Sektor
Währung
Smart Contract Plattform
Kernmerkmal
Netzwerksicherheit
Netzwerkeffekte
Blockchain
Bitcoin Blockchain
Ethereum Blockchain
Staking
Nein
Ja
Konsens-Algorithmus
Proof of Work
Proof of Stake
Energieverbrauch
Hoch
Niedrig
Transaktionen pro Sekunde
7 TPS
15 TPS
Institutionelle Investoren
  • Galaxy Digital
  • Placeholder VC
  • Paradigm
  • Pantera Capital
  • Delphi Digital
  • Jump Capital
  • uvm.
  • a16z Crypto
  • Galaxy Digital
  • Boost VC
  • Pantera Capital
  • Digital Currency Group
  • Paradigm
  • uvm.
Community
6,51 Mio. Follower
3,34 Mio. Follower
Website
bitcoin.org
ethereum.org
Whitepaper
Whitepaper
Whitepaper

Unsere Meinung

Bitcoin Logo
Bitcoin
 (BTC)
Bitcoin war nicht nur der erste große Use Case für die Blockchain-Technologie, sondern wird zunehmend von Privatpersonen, Unternehmen, Institutionen und sogar Ländern als neutrales Protokoll für Transaktionen und Wertspeicher (z. B. zum Schutz gegen starke Inflation) geschätzt. Bitcoin wird aufgrund seiner Beschaffenheit häufig als sicherstes Netzwerk der Welt, als “Trust Machine” bezeichnet. Auch der Fakt, dass der Gründer unter dem Pseudonym “Satoshi Nakamoto” nach der Veröffentlichung von Bitcoin komplett von der Bildfläche verschwand, ist ein wichtiger Faktor. Damit verlor das Netzwerk jeglichen zentralen Ansprechpartner und damit auch potenziellen Angriffsvektor. Sowohl der stark wachsende Netzwerkeffekt als auch die hohe Dezentralität des Netzwerks lassen für uns kaum Zweifel, dass Bitcoin auch weiterhin als Zahlungsmittel bzw. Wertspeicher die unangefochtene Spitze im Kryptobereich bleiben wird. Aus diesen und vielen weiteren Gründen ist Bitcoin in unserem Portfolio die Position mit der höchsten Gewichtung.
Bitcoin Übersicht
Ethereum Logo
Ethereum
 (ETH)
Ethereum ist die erste Smart Contract Plattform, die es ermöglichte, zusätzliche Funktionen auf der Blockchain zu programmieren. Die Kryptowährung Ether positioniert sich hierbei nicht als klassische Währung (wie z. B. Bitcoin), sondern als "Treibstoff" für einen dezentralen "World Computer", auf dem Programme zensurresistent ausgeführt werden können. Ähnlich wie Bitcoin profitiert das Ethereum Netzwerk vom "First-Mover"-Vorteil, wodurch es bereits eine enorme Menge an Netzwerkteilnehmern, Entwicklern und Anwendungen vorzuweisen hat. Dennoch entstehen viele neue Konkurrenz-Netzwerke zu Ethereum, nicht zuletzt wegen dessen derzeit noch größten Kritikpunktes: Die hohen Transaktionsgebühren aufgrund von Skalierungsproblemen und starker Netzwerkauslastung. Um der Lösung dieses Problems einen großen Schritt näherzukommen, wurde am 15.09.2022 ein hochkomplexes Protokollupgrade (The Merge) von "Proof of Work" zu "Proof of Stake" erfolgreich durchgeführt. Dieses Upgrade gilt als wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu mehr Effizienz und Skalierbarkeit im Ethereum-Ökosystem. Wir sehen Ethereum auch weiterhin als die dominierende Smart Contract Plattform, weshalb die Kryptowährung neben Bitcoin unsere zweitgrößte Position im Portfolio bildet.
Ethereum Übersicht

Bitcoin vs Ethereum

Bitcoin und Ethereum im Vergleich

Bild von Philipp Duringer
von Philipp Duringer
Aktualisiert:

In unserem umfangreichen Detailvergleich gehen wir auf die Unterschiede, Besonderheiten und Gemeinsamkeiten der Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum ein und beleuchten die technischen Unterschiede, Anwendungsbereiche und Ansätze zur Weiterentwicklung der beiden Blockchain-Ökosysteme.

Das Wichtigste in Kürze

Der Hauptunterschied zwischen Bitcoin und Ethereum ist, dass Bitcoin ein digitales Zahlungsnetzwerk und alternatives Geldsystem darstellt, während Ethereum eine dezentrale Computing-Plattform ist, die Programmcode wie Smart Contracts ohne Mittelsmänner ausführen kann.

Die wichtigsten Unterschiede zwischen Bitcoin und Ethereum

UnterschiedeBitcoinEthereum
AnwendungszweckDigitales GeldDezentrales Computing
Technologie und KonsensMining (Proof of Work)Staking (Proof of Stake)
Maximale Umlaufmenge21 MillionenUnbegrenzt
WeiterentwicklungKonservativInnovativ
EntstehungUnbekannter GründerEthereum Foundation (Crowdfunding)
SkalierungslösungenLightning NetworkLayer-2-Blockchains (Optimism, Arbitrum, etc.)
Energieverbrauchca. 0,0026 TWh pro Jahrca. 131 TWh pro Jahr

Anwendungsbereiche und Nutzung im Vergleich

Bitcoin Use Cases

Bitcoin wurde ursprünglich als dezentrales, zensurresistentes und neutrales digitales Geld konzipiert. Heute wird es oft als "digitales Gold" betrachtet und dient vielen als Mittel zur Wertaufbewahrung, insbesondere zur Absicherung gegen Inflation. Durch seine dezentrale Beschaffenheit ermöglicht Bitcoin schnelle und oft kosteneffizientere grenzüberschreitende Überweisungen im Vergleich zu traditionellen Banktransfers. Ein signifikanter Vorteil von Bitcoin ist seine Zugänglichkeit: Es kann ohne Bankkonto und ohne Zensurrisiko von jedem verwendet werden.

Ethereum Use Cases

Ethereum erweitert den Rahmen von bloßen Zahlungen und fungiert als Plattform für dezentrale Anwendungen (dApps) sowie Smart Contracts. Diese Smart Contracts sind selbstausführende Verträge, in denen die Vertragsbedingungen direkt in Codezeilen geschrieben sind. Sie bieten die Möglichkeit, vertrauenswürdige Transaktionen ohne Zwischenparteien durchzuführen. Dies öffnet die Tür für eine Vielzahl von denkbaren Anwendungsbereichen, darunter:

  • Dezentrale Finanzen (DeFi): Dezentrale Handelsplattformen und Liquiditätspools.

  • Immobilien: Digitale Grundbucheinträge und Immobilienverkäufe.

  • Logistik: Optimierung von Lieferkettenprozessen.

  • Stimmabgaben: Manipulationssichere, digitale Abstimmungen und Wahlen.

  • Versicherungen: Automatisierte Versicherungspolicen und Auszahlungen.

  • Gesundheitswesen: Patientenakten und Medikamententransparenz.

  • Identitätsmanagement: Sichere und manipulationssichere Identitätsüberprüfung.

Während der Finanzsektor bereits erhebliche Fortschritte bei der Implementierung von Ethereum-Anwendungen gemacht hat, befinden sich andere Bereiche, wie die Logistik, noch in einem experimentellen Stadium. Das volle Potenzial von Ethereum in diesen Sektoren bleibt abzuwarten.

Technologie von Bitcoin und Ethereum im Vergleich

Sowohl Bitcoin als auch Ethereum sind Kryptowährungen, die auf einer Blockchain basieren. Bevor wir in die technischen Unterschiede zwischen Bitcoin und Ethereum eintauchen, ist es also wichtig zu verstehen, was eine Blockchain ist.

Was ist eine Blockchain?

Eine Blockchain ist im Grunde ein digitales Kassenbuch, in dem Transaktionen in sogenannten "Blöcken" gespeichert werden. Diese Blöcke sind chronologisch miteinander verbunden, wodurch eine "Kette" von Transaktionen entsteht. Da sie dezentralisiert ist und auf vielen Computern gleichzeitig gespeichert wird, bietet sie eine transparente und sichere Möglichkeit, Informationen ohne zentrale Kontrollinstanz aufzuzeichnen.

Diese dezentrale und transparente Art der Datenspeicherung bietet den Kryptowährungen Sicherheit und Vertrauenswürdigkeit. Aber wie wird eigentlich entschieden, welche Transaktionen in diese Blockchain aufgenommen werden und welche nicht? Dies bringt uns zu einem der Kernunterschiede zwischen Bitcoin und Ethereum: Dem Konsensmechanismus. Es gibt verschiedene Mechanismen, um zu einem Konsens in einem dezentralen Netzwerk zu gelangen, und die zwei bekanntesten sind "Proof of Work" und "Proof of Stake".

Proof of Work vs. Proof of Stake
Vor- und Nachteile von Proof of Work und Proof of Stake im Vergleich

Proof of Work vs. Proof of Stake

Ein zentrales Element von Blockchains ist der Konsensmechanismus, der bestimmt, wie Transaktionen bestätigt und in die Blockchain aufgenommen werden.

Bitcoin verwendet den Konsensmechanismus Proof of Work (PoW). Bei diesem müssen sogenannte "Miner" komplexe mathematische Probleme lösen, um Transaktionen zu bestätigen. Für diese Arbeit erhalten sie eine kleine Belohnung in Form von Bitcoin.

Ethereum startete ebenfalls mit PoW, hat aber mit dem Ethereum 2.0-Upgrade am 13.04.2023 erfolgreich einen Übergang zu Proof of Stake (PoS) vollzogen. Bei Proof of Stake validieren Netzwerkteilnehmer, die eine große Menge der jeweiligen Kryptowährung "gestaked" oder "eingefroren" haben, die Transaktionen, anstatt dass Miner durch das Bereitstellen von Rechenleistung dies tun.

Während Proof of Work oft als sicherer betrachtet wird, weil es die physische Komponente der Mining-Hardware benötigt, ist es auch deutlich energieintensiver. Das macht PoS in Bezug auf Effizienz, Kosten und Umweltfreundlichkeit attraktiver, da es nicht den massiven Stromverbrauch von großen Mining-Operationen erfordert.

Mining vs. Staking

Beim Mining (z. B. bei Bitcoin) dient die notwendige Rechenleistung nicht nur zur Validierung von Transaktionen, sondern auch als Schutzmechanismus. Da es erhebliche Ressourcen und Energie kostet, einen Transaktions-Block zur Blockchain hinzuzufügen, wirkt dies als Abschreckung und Spam-Schutz gegenüber bösartigen Akteuren. Ein Angreifer müsste eine überwältigende Mehrheit der gesamten Netzwerkrechenleistung kontrollieren, um das Netzwerk zu kompromittieren, was extrem kostenintensiv und damit unrentabel ist.

Staking (z. B. bei Ethereum) setzt auf finanzielle Sicherheiten zur Netzwerksicherung. Teilnehmer "frieren" einen Teil ihrer Coins ein, um als Validatoren ausgewählt zu werden. Wenn ein Validator versucht, das Netzwerk zu betrügen, kann ein Teil seiner eingefrorenen Coins (der "Stake") konfisziert werden, ein Prozess, der als "Slashing" bezeichnet wird. Dieses finanzielle Risiko dient als Abschreckung gegenüber bösartigen Handlungen, da Akteure ihre eigenen Ressourcen verlieren würden, wenn sie gegen das Netzwerk handeln. Das Slashing stellt also sicher, dass es im besten Interesse der Validatoren liegt, ehrlich zu handeln.

Skalierungslösungen und Performance

Sowohl Bitcoin als auch Ethereum stehen vor Herausforderungen in Bezug auf die Skalierbarkeit, was bedeutet, den Durchsatz der Transaktionen zu erhöhen und diese günstiger und schneller abzuwickeln.

Bei Bitcoin gibt es Lösungsansätze wie das “Lightning Network”, eine “Layer-2-Technologie”, die Transaktionen außerhalb der Haupt-Blockchain verarbeitet. Dennoch hat das Lightning Network bisher keine große Nutzerschaft erreicht.

Ethereum plant langfristig eine Umstrukturierung des Protokolls, um das Netzwerk deutlich kosteneffizienter und schneller zu machen. Bis zur Erreichung des entsprechenden Meilensteins der Roadmap helfen ebenfalls Layer-2-Lösungen, wie Optimism, Arbitrum und viele mehr. Diese auf Ethereum aufbauende Blockchains werden bereits intensiv genutzt und können Transaktionen deutlich schneller und effizienter abwickeln, wodurch die Ethereum Haupt-Blockchain entlastet wird.

Risiken bei Bitcoin und Ethereum

Regulierung

Regulierung und Verbote

Während einige Länder Kryptowährungen offen begrüßen, sehen andere sie als Bedrohung und haben Regulierungen oder gar Verbote erlassen. Solche Maßnahmen können den kurz- bis mittelfristigen Wert und die Akzeptanz von Bitcoin und Ethereum beeinträchtigen. Zwar kann sowohl Bitcoin als auch Ethereum aufgrund der dezentralen Architektur nicht abgeschaltet oder zensiert werden, ein Verbot mit beträchtlichen Strafen bei Missachtung könnte aber ausreichen, um das Netzwerk für die Mehrheit unattraktiv zu machen. Eine solche Entwicklung scheint aufgrund der internationalen Konkurrenzsituation der Länder als Technologie- und Innovationsstandort jedoch eher unwahrscheinlich.

Risikopotenzial: 6 von 10 Punkten

Hackerangriffe und Codefehler

Trotz robuster Sicherheitsmechanismen sind sowohl Bitcoin als auch Ethereum nicht immun gegen Hackerangriffe oder Codefehler. Während das Bitcoin-Protokoll im Laufe der Jahre weitgehend sicher geblieben ist, hat Ethereum in der Vergangenheit Vorfälle erlebt, wie etwa den DAO-Hack, der auf einen Fehler im Smart-Contract-Code zurückzuführen war. Auch diverse Ethereum “Bridges” bzw. Layer-2-Lösungen sind bereits Opfer von Hackerangriffen geworden. Grundsätzlich sind die Kernprotokolle von Bitcoin und Ethereum jedoch extrem sicher. Die größten Hackerangriffe erfolgen meist auf Krypto-Börsen, wie jüngst der 450 Millionen Dollar Hack der Handelsplattform “FTX”. Daher empfiehlt es sich, die Kryptowährungen immer in einer eigenen, sicheren Krypto-Wallet zu lagern.

Risikopotenzial: 5 von 10 Punkten

Zentralisierung

Obwohl sowohl Bitcoin als auch Ethereum mit dem Versprechen der Dezentralisierung gestartet sind, gibt es Bedenken hinsichtlich einer möglichen Zentralisierung. Bei Bitcoin könnte eine Konzentration von Minern in bestimmten geografischen Gebieten zu einer unerwünschten Machtverschiebung führen. Bei Ethereum gibt es ähnliche Bedenken, vor allem im Hinblick auf die Übernahme durch große Staking-Pools. Trotz dieser Bedenken haben beide Netzwerke Mechanismen eingebaut, um solchen Tendenzen entgegenzuwirken.

Risikopotenzial: 4 von 10 Punkten

Kryptowährungen kaufen

Soll ich Bitcoin oder Ethereum kaufen?

Ob du lieber in Bitcoin oder Ethereum investieren solltest, hängt von deinem Risikoprofil ab. Grundsätzlich sind Kryptowährungen eine hochriskante Anlageklasse, im direkten Vergleich gilt Bitcoin jedoch als sichereres Investment als Ethereum. Ein Investment in Ethereum könnte jedoch lukrativer sein, da dem Netzwerk häufig ein größeres Entwicklungspotenzial zugesprochen wird.

Das spricht für den Kauf von Bitcoin:

  • Größte, älteste und bekannteste Kryptowährung

  • Konservative Weiterentwicklung und Stabilität

  • Klarer Use Case als Zahlungsmittel und digitales Gold

  • Begrenzte Umlaufmenge von 21 Millionen Coins

  • Institutionelles Interesse (Länder, Fonds, Vermögensverwalter, etc.)

Keine Anlageberatung: Unser Artikel soll ausdrücklich keine Anlageberatung darstellen, sondern lediglich die persönliche Einschätzung des Autors. Kryptowährungen sind eine hochriskante und volatile Anlageklasse. Bitte führe immer deine eigenen Recherchen durch und konsultiere im Zweifel einen Anlageberater.

Das spricht für den Kauf von Ethereum:

  • Führende Plattform für Smart Contracts

  • Große und innovative Entwickler-Community

  • Breites Spektrum an potenziellen Use Cases

  • Hohe Akzeptanz und Nutzung in der Krypto-Welt

  • Langfristiges Entwicklungspotenzial

Tipp: In unserem Vergleich der Krypto-Börsen findest du für dich den besten Anbieter für den Kauf von Bitcoin oder Ethereum.

Fazit: Was ist besser, Bitcoin oder Ethereum?

Sowohl Bitcoin als auch Ethereum haben ihre einzigartigen Stärken und Schwächen, und sie direkt miteinander zu vergleichen kann aufgrund ihrer unterschiedlichen Nutzungszwecke herausfordernd sein.

Ethereum sticht hervor durch die Innovationsfreudigkeit, eine riesige Entwickler-Community und die Vielfalt an potenziellen Anwendungsbereichen. Bitcoin hingegen punktet durch Stabilität, Sicherheit, hohe Bekanntheit und einem klar definierten Use Case als Zahlungsmittel und digitales Gold.

Über den Autor

Bild von Philipp Duringer

Hi, ich bin Philipp. 👋

Gründer kryptovergleich.de

Seit 2017 beschäftige ich mich intensiv mit den Themen Bitcoin, Kryptowährungen und Blockchain. Im selben Jahr gründete ich die erfolgreiche Krypto-Lernplattform cryptolist.de, die 2023 durch kryptovergleich.de abgelöst wurde. Mittlerweile blicke ich auf über 12 Jahre Praxiserfahrung im IT-Sektor zurück und beschäftige mich leidenschaftlich gerne mit neuen Technologien und Finanzthemen.

LinkedIn

So entsteht unser Vergleich

Daten & Schnittstellen

Unsere Marktdaten werden alle 15 Minuten automatisch aktualisiert. Dadurch kannst du immer die neuesten Daten für deine Vergleiche heranziehen. Die Daten beziehen wir durch offene Webschnittstellen (API) von Messari, Twitter und vielen mehr.

Recherche & Deepdive

Für dich durchforsten wir regelmäßig einen Dschungel aus technischen Whitepapers, Websites, Social Media und Foren. Dabei filtern wir essenzielle und relevante Informationen heraus, um sie dir in unserem Vergleich verständlich und klar aufzubereiten.

Analyse & Bewertung

Wir recherchieren und nutzen Analysetools für Blockchains und deren Netzwerke, um eine faktenbasierte Grundlage für unsere Bewertung zu bilden. Bitte beachte, dass diese keine Anlageempfehlung, sondern lediglich unsere persönliche Meinung ist.

Community & Feedback

Wir überprüfen unsere Informationen alle 1-2 Monate auf Aktualität und Korrektheit. Mithilfe unserer Community können wir veraltete oder falsche Daten noch schneller finden. Natürlich freuen wir uns auch über dein Feedback oder Verbesserungsvorschlag!

Unsere Daten zu Kryptowährungen wurden zuletzt am 2024-04-13T09:05:08.339009+00:00 aktualisiert. Quellen: messari.io, santiment.net, defillama.com, coincodex.com.

Die auf dieser Webseite dargestellten Inhalte dienen ausschließlich der Information und stellt keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind weder explizit noch implizit als Zusicherung einer bestimmten Kursentwicklung von Kryptowährungen oder als Handlungsaufforderung zu verstehen. Der Erwerb von Kryptowährungen birgt Risiken, die auch zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die Informationen dieser Website ersetzen ausdrücklich keine Anlageberatung. Eine Haftung oder Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen sowie für Vermögensschäden wird nicht übernommen.